Fundstücke aus unserem Archiv

Aus Barmstedt-Geschichte
Wechseln zu: Navigation, Suche

Auf der Hauptseite veröffentlichen wir in unregelmäßigen Abständen ein aktuelles "Fundstück aus unserem Archiv". Alle bisherigen Fundstücke archivieren wir auf dieser Seite.

Gefährliches, nächtliches schmökern

Die Barmstedter Zeitung warnt in einem Artikel ihrer Ausgabe vom 13. September 1908 davor bei brennendem Licht des Nachts einzuschlafen. Offensichtlich kam es zu dieser Zeit immer wieder zu Bränden mit teils tödlichem Ausgang durch umgefallene Lampen. Welch ein Seegen, dass wir in heutiger Zeit durch LED-Lampen und E-Book-Reader dieser Gefahr nicht mehr ausgesetzt sind.

BZ 19080913 head.jpg

BZ 19080913 part.jpg
Déjà-vu nach rund 50 Jahren

Im Juni 2017 wurden die Bauarbeiten an der L75 in Richtung Hoffnung abgeschlossen (siehe Barmstedter Zeitung). Im Jahr 1964 wurde ebenfalls an dieser Strecke gearbeitet. Auch damals führte die Umleitung über Hemdingen und Bilsen.

BZ 19640613 Part 60p.JPG
Barmstedter Kinderfest

Dieses Foto zeigt den Umzug des Barmstedter Kinderfests um das Jahr 1950 in der Austraße. Die abgebildeten Personen in der ersten Reihe sind Bürgermeister Hoffmeister, Rotermund, Glüsing, Kempke. In der zweiten Reihe sind Christian Groot und Brügmann abgebildet. Mehr Fotos aus rund 100 Jahren Kinderfest finden sie hier Barmstedter Kinderfest

BarmstedtKinderfestUm1950.JPG
Barmstedt, Großendorfer Straße / Austraße

Die Luftaufnahme aus dem Jahr 1974 zeigt einen Teil der Großendorfer Straße. In der oberen rechten Bildecke ist die Aubrücke und die sich in Arbeit befindliche Austraße zu erkennen. Rechts der Aubrücke ist ein Teil des Hauses 'Schlickum' dargestellt.

BarmstedtGrossendorferStrasse1974.jpg
Barmstedt, Brunnenstraße 28

Hier trafen sich Barmstedter Bürger in der Gastwirtschaft Bruno Knorr um die neuesten Nachrichten des Postillion aus Kopenhagen zu hören. In dem Gebäude befand sich später die Schlachterei Feddersen und ab ca. 1938 der Wurstfabrikant Doose.

BA 301 33p.JPG